Ein Haydn-Spass, in Rohrau gewesen zu sein!

Category: On Tour

Es hat Spaß gemacht, am 26. Juni einen sommerlichen Nachmittag und den anschließenden Abend in Joseph und Michael Haydns Geburtsort zu besuchen: den Nachmittag mit Freunden bei anregenden Gesprächen unter den die Hauswände hochkletternden Weinreben zu verbringen.

Bela Koreny und Barbara Wallner freuen sich auf diese Abende besonders, denn diese sind getragen von einer gemeinsamen Vergangenheit in Belas legendärer Broadway Piano Bar und wohl auch von der gemeinsamen großen Liebe zu Liza Minnelli, die beide seit Jahren verbindet.

„Dort hat meine Laufbahn begonnen, als Bela mit mir diesen Abend erarbeitet hatte,“ erinnert sich und schwärmt Barbara Wallner noch heute, die in Bela nicht nur einen Mitstreiter für ihr Projekt gefunden hatte. Ihr war es nämlich gegönnt, nachdem sie durch die Schallplatten ihrer Mutter zu einer glühenden Verehrerin der Ausnahmekünstlerin geworden war, diese persönlich kennenzulernen, und stand auch einige Zeit in regelmäßigem Briefkontakt zu ihr. Belas Begeisterung rührte wohl daher, dass er neben ihrem Ausnahmetalent und stets „ihren Mut zum Risiko“ schätzte, eine Eigenschaft, die den Unterschied ausmacht, einen Künstler nicht nur zu schätzen, sondern viel mehr noch lieben zu lernen.

Das galt wohl auch für Liza Minnellis großen Künstlerkollegen Charles Aznavour, der sie mit unvergessenen Kompositionen und Liedtexten stets zu neuen Höhenflügen anregte. Für die beiden war diese Symbiose aus Kreativität und Interpretation eine Herausforderung, diese auch auf unsere Bühnen zu tragen. Was Bela und Barbara an diesem Sommerabend hervorragend gelungen ist. So spannte sich der Bogen über das große American Songbook und ein Wiederhören mit den unvergesslichen Musicalkompositionen aus „Les Parapluies de Cherbourg“, natürlich „New York, New York“ und „Cabaret“, wo Liza Minnelli nicht nur Bühnen-, sondern auch Filmgeschichte geschrieben hatte.

Der Gastgeber im Geiste hätte, der sein Geburtshaus, auch wenn es ihn in die Welt hinausgezogen hatte, immer wieder gerne besuchte, hätte an diesem Abend wohl auch eine große Freude gehabt.